Im Alter umsorgt sein

Inbetriebnahme Tagespflege in der Gustav-Staude-Str.

„Die Tagespflege und die neue Sozialstation sind ein wichtiges Angebot für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen und das nicht nur im Süden unserer Stadt“, erklärt Maik Scharf, Geschäftsführer des ASB Halle/Bitterfeld beim Pressetermin in der Gustav-Staudte-Straße 15/16 in der Silberhöhe. Hier hat der ASB nun einen weiteren Standort. In den hellen und großzügigen Räumlichkeiten gibt es inzwischen auch eine ASB-Sozialstation mit einer breiten Palette an Hilfsangeboten von der Grundpflege über Pflegeberatungsbesuche bis hin zur hauswirtschaftlichen Betreuung oder der Erledigung von Behördengängen und Einkäufen. „Wir bieten Tagesgästen Abwechslung vom Alltag, einen Raum für Individualität und den pflegenden Angehörigen Entlastung“, so Scharf. „Und mit unserem zusätzlichem Angebot der ambulanten Pflege auch die Möglichkeit der Betreuung in den eigenen vier Wänden.“
Bis Mitte des Jahres wurde der im Herzen der Silberhöhe ansässige ambulante Krankenpflegedienst beinahe drei Jahrzehnte lang von Sonja Klimm geführt. 1991 wagte die zierliche Frau mit ihrer zupackenden Art den mutigen Schritt in die Selbständigkeit. „Bereut habe ich diesen Schritt keinen einzigen Tag“, erzählt sie, „aber die Bürokratie nimmt von Jahr zu Jahr zu und außerdem kann ich nun langsam auch mal ruhiger treten.“ Sie sagt selbst, dass sie kein Büromensch ist und hat ihr Geschäft nach reiflicher Überlegung an den ASB verkauft. Ganz loslassen kann sie dann doch nicht, sie liebt ihre Arbeit und kann sich nichts anderes vorstellen. Die gelernte Krankenschwester arbeitet weiterhin in der Betreuung, nun als ASB-Pflegedienstleiterin in ihren ehemaligen Geschäftsräumen. Das Team, welches der ASB-Regionalverband Halle/Bitterfeld e.V. ebenso komplett übernommen hat, ist ihr ans Herz gewachsen und natürlich auch die Tagesgäste. „Für bis zu zwölf Pflegebedürftige haben wir Platz. Tägliche Spaziergänge mit unseren Gästen bieten sich hier geradezu an, ringsherum sind abgesicherte Fußwege und jede Menge Grün“, sagt Sonja Klimm. Und wer nicht nach Draußen möchte, dem werden abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten geboten. Da kann auch schon mal ein spannender Film im Fernseher laufen, es finden Spielenachmittage statt oder die Gäste werden bei Tätigkeiten angeleitet, die die Kreativität fördern.

Die ASB-Tagespflege kann von bis zu zwölf Gästen montags bis freitags von 7.30 -15.30 Uhr besucht werden. In dieser überschaubaren Runde bieten die ASB-Mitarbeiter sozial-betreuerische, tagesstrukturierende, aktivierende und bei Bedarf pflegerische Leistungen an. Selbstverständlich sind Interessenten herzlich eingeladen, einen Schnuppertag dort zu verbringen, um die Samariterinnen und die anderen Tagesgäste kennenzulernen.

Pflege und Hilfe zu Hause und das mit Herz und Kompetenz - das ermöglichen die Pflegekräfte der ASB-Sozialstation. Nach dem Motto „Zu Hause besser leben“ bietet der ambulante Pflegedienst Betreuung in den eigenen vier Wänden von der Grundpflege bis zur hauswirtschaftlichen Betreuung.

Irina Schmaus
Referentin für Projekt-  und Öffentlichkeitsarbeit / Datenschutz
Arbeiter-Samariter-Bund
Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

Wir haben freie Kapazitäten in unserer Tagespflege!

Telefon: 0345 7703036

ASB_Logo_square-Rand.jpg

Sonja Klimm

Pflegedienstleiterin Sozialstation

Telefon : 0345 7703036
Fax : 0345 7704800

s.klimm(at)asb-halle-bitterfeld.de

ASB Regionalverband Halle/Bitterfeld e.V. Sozialstation und Tagespflege

Gustav-Staude-Straße 15/16
06132 Halle (Saale)

ASB_Logo_square-Rand.jpg

Sonja Klimm

Pflegedienstleiterin Tagespflege

Telefon : 0345 77780231
Fax : 0345 7704800

s.klimm(at)asb-halle-bitterfeld.de

ASB Regionalverband Halle/Bitterfeld e.V. Sozialstation und Tagespflege

Gustav-Staude-Straße 15/16
06132 Halle (Saale)