Sanitätsdienstliche Absicherung

Mitteldeutscher Marathon 2019

Der Rettungsdienst und Katastrophenschutz des ASB Regionalverbandes Halle/Bitterfeld e.V. war auch in diesem Jahr mit der sanitätsdienstlichen Absicherung der großen mitteldeutschen Laufveranstaltung betraut.

Der Rettungsdienst und Katastrophenschutz des ASB Regionalverbandes Halle/Bitterfeld e.V. war auch in diesem Jahr mit der sanitätsdienstlichen Absicherung des großen mitteldeutschen Lauffestes betraut. Unterstützung kam von Helferinnen und Helfern des ASB-Regionalverbandes Magdeburg e.V. sowie des ASB-Regionalverbandes Salzlandkreis e.V.
Ca. 6.500 Läuferinnen und Läufer aus ganz Deutschland und 24 Nationen lieferten sich am 13. Oktober 2019 bei der 18. Auflage des Mitteldeutschen Marathons (MDM) zwischen Leipzig und Halle spannende und faire Wettbewerbe, bei dem auch die Teilnehmer der gleichzeitig stattfindenden 44. Deutschen Meisterschaften des Sparkassen-Marathons an den Start gingen.
Die Sportlerinnen und Sportler wurden auf den verschiedenen Streckenlängen zwischen 950 Metern und 42,195 Kilometern in Halle, an der Strecke und beim Start des Marathons in Leipzig von unzähligen Sportfreunden begeistert angefeuert.
Bevor die Läufe begannen, gedachten die Aktiven und die Zuschauer mit einer Schweigeminute der Opfer des Anschlags vom 9. Oktober auf die Synagoge in Halle.
Der diesjährige AOK Schnupperlauf war erneut als Spendenlauf ausgeschrieben, wobei die Saalesparkasse für jeden Starter 1,00 Euro zur Verfügung stellte. Der Erlös geht zu gleichen Teilen an die Angehörigen der Betroffenen der Ereignisse des 9. Oktober sowie an den Verband Special Olympics Sachsen-Anhalt e.V. zur Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit.

Foto: ASB Halle/Bitterfeld/W.-D. Reif

Foto: ASB Halle/Bitterfeld/W.-D. Reif