Im Alter umsorgt sein

Tiere öffnen Welten – „Köllners Rollender Zoo“ zu Gast

Immer mehr stationäre Senioreneinrichtungen ermöglichen ihren Bewohnerinnen und Bewohnern den Kontakt zu Tieren. Professionelle oder ehrenamtliche Tierbesuchsdienste sind beliebt. Am 22.07.2021 war „Köllners Rollender Zoo“ zu Gast in unseren stationären Pflegeeinrichtungen ASB gGmbH Pflegeheim Jamboler Straße 2 und im ASB-Seniorenzentrum Elsteraue in der Joachimstaler Straße 19 a.

Die Alpakas, Ziegen, Ponys und Kaninchen boten den Bewohnerinnen und Bewohnern unserer Pflegeeinrichtungen eine willkommene Abwechslung im Corona-Alltag und gaben in diesen Krisenzeiten ein Stück Lebensqualität zurück.

Langjährige Erfahrungen und zahlreiche Studien haben eindeutig nachgewiesen, dass Tiere sich positiv auf das physische, psychische und soziale Wohlbefinden pflegebedürftiger, vor allem demenzkranker Menschen auswirken. Tiere können menschliche Zuwendung und Betreuung zwar nicht ersetzen – aber gerade demenzkranke Menschen können besonders von ihnen profitieren, da sie die Bedürfnisse des Kranken nach Nähe, Wärme, Anerkennung, Kontakt und Sinnfindung erfüllen können. Das Beobachten, Berühren und Füttern der Tiere knüpft an noch vorhandene Ressourcen an und kann Kindheitserinnerungen wecken und die Sinne anregen.

Foto: ASB Halle/Bitterfeld/W.-D. Reif

Foto: ASB Halle/Bitterfeld/W.-D. Reif